10.05.2015

Besamung

Die Besamung ist eine in der Tierzucht häufig eingesetzte Methode zur Befruchtung der Sauen. Das Sperma des ausgesuchten Ebers kommt frisch von einer Besamungsstation und wird mithilfe eines Besamungskatheters, über die Vagina, direkt in den Uterus der Sau eingeführt. Für diesen Besamungsvorgang wartet man den günstigsten Zeitpunkt des Zyklus ab. Ca. vier bis sechs Tage nach dem Absetzen der Ferkel wird die Sau rauschig und kann neu besamt werden. Bei der Erstbesamung einer Jungsau sollte diese zwischen 220 und 240 Tage alt sein und zwischen 130 und 140 kg wiegen.

Besamung einer Sau (Quelle: BUS).

Besamung einer Sau (Quelle: BUS).

Besamung einer Sau (Quelle: SVR).

Besamung einer Sau (Quelle: SVR).

Künstliche Besamung von Sauen (Quelle: GFS).

Künstliche Besamung von Sauen (Quelle: GFS).

Sie haben Fragen?


 
 
 

 

Dieses Formular benötigt einen Bestätigungscode, welcher im folgenden Bild dargestellt wird. Bitte geben Sie ihn entsprechend in das Feld daneben ein. Falls Sie den Code nicht lesen können, fordern Sie durch Absenden des Formulars einen neuen an.



 
Damit wir Ihre Fragen und Anregungen bearbeiten können, benötigen wir eine vollständige Kontaktadresse. Hinweise zu unserem Datenschutz finden Sie hier: Datenschutz. Mit der Zusendung der Mail räumen Sie faktencheck-schwein das Recht ein, Ihre Fragen oder Anregungen zur Erweiterung dieser Internetseite unentgeldlich nutzen zu dürfen.

Landwirtschaftliche Rentenbank

mit Unterstützung der
Landwirtschaftlichen Rentenbank